Veränderung der EEG-Vergütungssätze zum 01. Januar 2011

01.01.2011 11:58 von Martin Stapel

EEG ab 01.07.2010

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) legt fest, dass jede ins öffentliche Stromnetz eingespeiste Kilowattstunde
Solarstrom vergütet wird – 20 Jahre lang. Damit amortisiert sich das eigene Solarkraftwerk innerhalb seiner Lebensdauer
und bringt noch eine Rendite. Günstige Finanzierungsprogramme, z. B. über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) flankieren die Einspeisevergütung, indem sie Darlehen mit einem sehr günstigen Zinssatz anbieten.

Einen Überblick der aktuellen Einspeisevergütungen erhalten Sie hier: Förderung von Solarstromanlagen
(Quelle: Wagner & Co Solartechnik)


Zurück